20.12. Chefket – Wir

Ten artykuł jest dostępny w następujących językach Niemiecki Angielski Czeski Białoruski

Morgen feiert Chefket (bürgerlich Şevket Dirican) seinen 35. Geburtstag. Es wird für ihn hoffentlich ein „Guter Tag“, wie einer seiner Hits heißt. In eine türkische Einwandererfamilie in Heidenheim geboren erlebte er in den letzten Jahren so einige gute Tage. Obwohl seine Texte weder vulgär noch aggressiv sind, führt sein Weg in der deutschen Hip-Hop-Szene stetig nach oben. Er thematisiert gerne seine türkisch-deutsche Herkunft und vertrat den deutschen Hip-Hop auch schon im polnischen Białystok oder Wrocław. Bei uns war er zum ersten Mal 2013 mit dem fetten Video „Identitäter“ zu sehen. Am letzten Donnerstag noch bei Jan Böhmermann, könnt ihr Euch heute eine stromlose Version von „Wir“ reinziehen. Viel Spaß!

Chefket – Wir

(Oh)
Schiebs auf die Politik, wie die Politik auf uns
Dieses Land ist alt geworden, aber wir sind jung
Jeder fühlt sich wohl in seiner Haut
Weil die nächste Generation die Lügen sowieso nicht glaubt
Wir waren schon viel weiter als jetzt
Dann kam das Trauerspiel
Es begann von vorn, direkt nachdem die Mauer fiel
Jetzt heißt es Glaubenskrieg damit wir uns hassen
Doch wir sind hier aufgewachsen, wir sind Made in Germany
Viel zu viele Menschen kämpfen ohne zu wissen wofür
Nein, Stammtischdebatten werden nicht mehr geführt
Gefangene im Klischee der Sprachschlüssel öffnet die Tür
Bin integriert, denn ich spreche besser türkisch als früher
Jeder weiß ich bin kein Nazi und du bist kein Terrorist
Ich bin MC, mein drittes Auge blinzelt nie
Und es sieht, wo die Grenzen zwischen Glauben und Wissen liegt
In deiner Hand, ob Finger eine Faust erschaffen oder Peace

[Hook]
Wenn du wissen willst wie Türken leben, geh und frag sie
Aber nicht in einem Dönerladen oder im Taxi
Denn sie leben in der Türkei und feiern auf Raki
Machen Party und tanzen den türkischen Sirtaki

Wenn du wissen willst wie Deutsche leben, geh und frag sie
Und wenn du mal mit ihn streitest, nenn sie nicht einfach Nazis
Ja es gab sie, es gibt sie und es wird sie immer geben
Steiger dich nicht rein, denn die meisten sind dagegen

[Part 2]
Wir tragen die größte Last, die Geschichte auf uns
Doch waren nicht mal auf der Welt oder noch viel zu jung
Keiner fühlt sich wohl in seiner Haut
So viele Tote allein’ sechs Millionen bei Holocaust
Alte Menschen reden viel, wenns um Krieg geht hört Opa auf
Kloss im Hals, wie beim Blick in den Pistolenlauf
Doch wenns um Fußball geht, sind wir ein gelobtes Land
Schwenk die deutsche Flagge und es fühlt sich komisch an
Nenn’ uns wie du willst, wir regen uns darüber nicht mehr auf
Lachen nicht mehr, denn wir kennen schon alle Hitler-Jokes
Flucht in Subkulturen, ansonsten ist nicht viel los
Denn leider sind alle großen Denker und Dichter tot
Die deutsche Seele mit toten Zahlen tätowiert
Trauern während Touris vor Mahnmalen posieren
Keiner hat seine Geschichte aufgearbeitet wie wir
Darauf sind wir stolz, wir sind das Volk auch ohne zu maschieren

[Hook]
Wenn du wissen willst wie Deutsche leben, geh und frag sie
Und wenn du mal mit ihn streitest, nenn sie nicht einfach Nazi
Ja es gab sie, es gibt sie und es wird sie immer geben
Steiger dich nicht rein, denn die meisten sind dagegen

Wenn du wissen willst wie Türken leben, geh und frag sie
Aber nicht in ‚nem Dönerladen oder im Taxi
Denn sie leben in der Türkei und feiern auf Raki
Machen Party und tanzen den türkischen Sirtaki

Das Beste aus 2 Kulturen in mir vereint
Am plakativsten wäre jetzt ein Bild mit Spätzle und Chai
Bilingual mit 2, Trilingual mit 10
In 2 Ländern zuhause und ich kann alles verstehen
Doch viele wollen mich verarschen während ich mit Farben klecker
Sie kommen und sagen – nur eine Farbe wäre besser
Ich war nie gut damals im Kunstunterricht
Schwarz-Weiß kann ich nicht malen, wenn alles bunt ist für mich